Aktivierungen und Beschäftigungen für demenzkranke Senioren erhalten Sie hier online als PDF oder Farblaserausdruck

Betreuung von Menschen mit Behinderung mit einem Aktivierungsheft

Dies ist eine Internetseite der ellhol GmbH mit Beschäftigungsideen für Senioren --> zum Impressum (öffnet sich in einem neuen Fenster)


TIPP: Hier können Sie sich die kostenlosen Aktivierungen von www.aktivierungen.de herunterladen


Bei Facebook teilen
 

Aktivierung und Beschäftigung für Senioren mit Demenz durch:

Auch Menschen und Kinder mit einer (angeborenen) Behinderung, können mit den
Aktivierungsheften gefördert werden !


Die Erstellung eines Aktivierungsheftes mit dem Material der ellhol GmbH ist sehr einfach. Auf dieser Seite und auf www.aktivierungen.de erhalten Sie in Zukunft Vorlagen für ein Aktivierungsheft als PDF zum günstigen Sofort-Download zu verschiedenen Themen, z.B. zu Werkzeugen, Haushaltsgegenständen oder Nähsachen.

Die Idee mit den Aktivierungsheften ist noch in einem frühen Stadium der Entwicklung. Wenn Sie gute Vorschläge oder Ideen haben, doer selbst Aktivierungshefte oder Faltbücher erstellen wollen melden Sie sich mit diesem Formular bei uns.

Anzeige:

 

Der Aufwand zur Erstellung der Aktivierungshefte soll für Sie dabei minimal bleiben, die Vorlagen sind komplett vorbereitet; Sie müssen lediglich die Datei nur noch in Farbe ausdrucken, falten und schneiden. (Selbstverständlich können Sie auch einen Farblaserdruck auf Spezialpapier bestellen).

Damit erhalten Sie ein Faltbuch mit vielen Bildern zum Thema; die Faltbücher können Sie bei der Betreuung der behinderten Menschen z.B. im Zimmer oder in den Gemeinschaftsräumen der Einichtungen für Behinderte auslegen. Damit aktivieren Sie die Eigeninitative der betroffenen Behinderten, die Kinder oder Erwachsene mit Behinderung werden unaufdringlich aufgefordert das Aktivierungsheft durchzublättern und die Stichworte zu lesen. Dabei kann der Erkrankte in seinem eingenen Tempo lesen und wird nicht vom Betreuungspersonal "gedrängt".

Sie können das Aktivierungsheft auch den behinderten Menschen in die Hand geben und z.B. fragen: "Kennen Sie das?". Die Antworten können Hinweise auf die gegenwärtigen Bedürfnisse und wertvolle Hinweise zur Biographie des Bewohners geben. Dadurch ist es möglich die Vorlieben des Patienten / Bewohners auszutesten.

Zur weiteren Aktivierung der Behinderten können dann diese Gegenstände dann im Original gekauft werden.

 

 

Besonders für (leichter) geistig behinderte Menschen ist der Einsatz von Aktivierungsheften denkbar. Mit dem Aktivierungsheft können Sie Erinnerungen wecken und Schlüsselreize, z.B. beim Anschauen eines Bildes, und beim Lesen der Texte setzen.


 

.